Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Den Führerschein abgeben (Gedicht)

Deine Augen haben viel gesehen,
beobachtet, erkannt, entdeckt und gelesen.
Die Reaktion lässt im Alter nach,
auch das Konzentrationsvermögen liegt mal brach.

Im Sekundenschlaf ein Kind übersehen
oder Teile einer Tierfamilie, die über die Straße gehen,
den LKW doch nicht überholen können,
zu langsames Fahrtempo für die Junge-Leute-Rennen.

Als Senior ist es eine gute Tat,
den Führerschein rauszurücken – so sehr man ihn mag.
Es finden sich neue Freuden wie Wandern oder Speisen –
du musst nicht mal komplett verzichten aufs Reisen.

Auch wenn’s mit dem Auto super war –
vorbei sind deine leistungsstärksten Jahr!
Mit gutem Gewissen das Alter genießen –
rechtschaffene Leute liegen dir zu Füßen!

Biografischer Hinweis: Die Dichterin hat ihren Führerschein  mit 37 Jahren freiwillig abgegeben – aufgrund langjähriger Nichtnutzung und mangelndem Interesse am Autofahren.

Image by Roland Steinmann from Pixabay