Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Besuch bei Verwandten oder lange nicht mehr gesehenen Leuten, wenn man gerade eine schwierige, Diät-nicht-kompatible Situation meistert (Gedicht)

Lieber ein paar Pfunde hast du mehr
oder etwas Übergewicht sogar sehr,
wenn du dafür ein paar ganz alte Probleme löst,
die teils seit Jahrzehnten, teils seit Jahren vor sich hingammeln und über die man nun Klagekonversation führt stets.

Du stellst dir gestorbene Verwandte wiederauferstehend vor.
Vorher hätte es aufgrund BAföG, Verfahren des Exmanns etc. keinen Platz für die Klagen gegeben – „Und woher die Zeit nehmen“ heißt es von in Festanstellung Berufstätigen im Chor.
Von manch Betriebssystem wird eine solche Person mit 3-fach-Kläger-Bedarf einfach tot dargestellt.
Ein Überleben ist aber dennoch möglich: Irgendjemand nutzt vielleicht noch die Sicherheitslücke und überfällt irgendwelche PCs, da er glaubt, er gewinne das große Geld.

Vielleicht stecken neidische Bundeswehrler dahinter,
die man in Tapferkeit-Beweisen übertrumpft hat, und sie beißen sich in den Hintern.
Am besten: Von Windows trennen!
Ich laufe auch grad mit Apple um mein Leben um ein Rennen.

Also: Schreib’s hinter deine Ohren:
Wenn du klagen musst und sonst zu ungerecht behandelt wirst oder nicht überleben kannst, dann nimm dir ein Sabbatical – du bist dann zum Klagen auserkoren!
Natürlich gibt es ganz viele Leute, bei denen es keinen Grund zu Rechtsstreitigkeiten gibt.
Aber anderen widerfährt zu viel Unrecht, sodass Leute den Respekt vor ihnen verlieren und sie streichen von der Favoriten-List’.

Hintergrund-Info: Ich habe zahlreiche Kooperations-Anfragen und Bewerbungen verschickt – alle perfekt passend. Doch ich wurde zu 100 % aussortiert bzw. die zusagenden Firmen wären mit dem 3-fach-Kläger-Status dann in der Praxis nicht kompatibel gewesen.
Klar mag das alles ein Image-Problem der Bundeswehr sein. Die alten Wehrler müssen deshalb nicht gleich sterben, sondern nur zu modernerem Denken gebracht werden.
Eine Dozentin von mir hat auch mal gesagt: „Wir müssen mit der Zeit gehen.“