Zeit und Geld sparen bei Bewerbungen: Gut mit wenig Geld auskommen und irgendwann besser verdienen

Es gibt zahlreiche Privatpersonen, die sich seit längerer Zeit auf die falschen Stellen bewerben. Zwar wissen sie, wo sie spannende Positionen finden können, doch entweder über- oder unterschätzen sie ihren eigenen Marktwert, was zu horrenden Gehaltsforderungen oder schlicht Bewerbungen auf unpassende Stellen führt. In diesem Artikel verraten wir dir,

  • wie du zum einen die Zeit verkürzen kannst, die du damit verbringst, dich auf passende Positionen zu bewerben,
  • und zum anderen, wie du viel Geld sparen kannst, wenn du dir professionelle Hilfe von einem Bewerbungslektor holst.

Beratung  sowie Optimierungsmaßnahmen durch HR-Experten

Abhilfe schafft in einem solchen Fall das Beauftragen einer kompetenten Bewerbungshilfe, die gar nicht einmal so teuer sein muss. Dieser wird den Kunden dahingehend beraten, ob er sich auf eine passende Stelle beworben hat. Sollte dies der Fall sein, wird ein fairer Service ein geringeres Honorar in Rechnung stellen bzw. den Kunden fragen, wie weiter vorgegangen werden soll.

Die Jobsuche effizient gestalten

Zahlreiche Zeitungen und Anzeigenmärkte durchforsten – so hat das gestern noch funktioniert. Wer heute effizient auf die Suche nach dem eigenen Traumjob gehen möchte, der verwendet etwa die Jobsuchmaschine Kimeta. Man kann es sich so einrichten, dass man täglich über relevante Stellenanzeigen informiert wird. So kann man sofort zuschnappen, wenn eine passende Stelle dabei ist. Damit man in einem solchen Fall nicht unvorbereitet ist, macht es auf jeden Fall Sinn, die eigenen Bewerbungsunterlagen vorab optimieren zu lassen.

Der Anbieter Bewerbungsservice.org (der übrigens von der Firma Jocado angeboten wird, der auch Motivationscoach.org gehört) bietet für solche Kandidaten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis mit Preisen, die deutlich unter dem Branchendurchschnitt liegen. Außerdem bietet jeder zeitgemäße Service, der sich auf die Optimierung von Bewerbungen spezialisiert hat, – so auch der vorgestellte Anbieter – auch Express-Dienstleistungen, sodass ein aufgesetztes Bewerbungsanschreiben noch am selben Tag reif für das Versenden ist. Personaler stehen bei der Besetzung der Stellen nämlich häufig unter Zeitdruck. Den Autoren von Bewerbungen, die kurz nach Veröffentlichung der Stellenanzeige eingegangen sind, wird oft nicht nur die Fähigkeit zugetraut, schnell auf etwas zu reagieren: Auch wird anhand einer raschen Bewerbung klar, dass der Bewerber dringend auf der Suche nach einer Stelle ist.

Nach jeder Absage versuchen, etwas daraus zu lernen

Es reicht nicht immer, die Bewerbungsunterlagen ein einziges Mal für eine bestimmte Position (sowie vergleichbare Positionen) optimieren zu lassen. Sinnvoll kann es sein, sich tiefergehend mit den einzelnen Unternehmen auseinanderzusetzen: Welche Informationen findet man beispielsweise auf Kununu? Oder werden in der Stellenanzeige bestimmte Skills erwähnt, die man zwar besitzt, die aber weder im Lebenslauf noch im Anschreiben aufgelistet werden? Ein sehr hoher Grad an Aufmerksamkeit zahlt sich bei Bewerbungen häufig aus, denn nicht selten scheitern hervorragend geeignete Bewerber an irgendwelchen Nachlässigkeiten in Lebenslauf und Anschreiben. Man sollte die Bewerbungsunterlagen also bei jeder Bewerbung kritisch hinterfragen und individuell anpassen, und zwar nicht nur das Anschreiben, sondern auch den Lebenslauf und die Beilage einzelner Zeugnisse.

Korrekturlesen mag nerven, ist aber wichtig!

Lies die Bewerbung mehrfach durch (wenn dir diese Aufgabe zu sehr widerstrebt, kann das auch der Bewerbungsservice für dich übernehmen), und wenn du dir nicht sicher bist, ob das jetzt alles so passt, dann kannst du (erneut) einen HR-Experten beauftragen. Diesem werden weitere Dinge auffallen, die du bislang vielleicht noch gar nicht als Problem erkannt hast: Beispielsweise die schlechte Scan-Qualität deiner Arbeitszeugnisse oder das Bewerbungsfoto, auf dem du möglicherweise einen hinterlistigen, wenig intelligenten oder anderweitig unsympathischen Gesichtsausdruck hast.

Fazit

Wer bei Bewerbungen Zeit und Kosten sparen möchte, sollte die günstige Bewerbungshilfe auf jeden Fall einmal ausprobieren. Anders als bei anderen Bewerbungshilfen sind hier keine Designer am Werk, sondern man profitiert von einer Beauftragung maximal, wenn man zahlreiche sprachliche Probleme in der Bewerbung vermutet.

So kann anhand dieses Services auch weniger wohlhabenden Menschen ein Weg in eine erfolgreiche Karriere geebnet werden.

Mitmachen: Kennst du nen guten Spartrick?

Wir möchten gern so objektiv wie möglich sein, was aber nur möglich ist, wenn wir Feedback von Leuten erhalten, die auch mal einen eigenen Spartrick einreichen. Wir freuen uns auf dich!

Zu Seite 7

News von Ihrer Autorin